Waldwissen-Umfrage

Waldwissen soll noch besser werden. Helfen Sie uns dabei, indem Sie unseren kurzen und anonymen Fragebogen beantworten. Vielen Dank!

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Hier finden Sie

3348 Artikel online
2514 Artikel in Deutsch anzeigen
13 Artikel neu seit
einem Monat
anzeigen
Neueste Artikel

Neueste Artikel

 
Land:
  1 2 (13 Artikel) next 3 results last items
Auswirkungen der neuen EU-Pflanzenschutz-Verordnung auf den Forst

Neue Verordnungen sehen vor, dass Pflanzen, Pflanzenerzeugnisse und natürlich auch Holz, welche ein großes Risiko für die Einschleppung gefährlicher Schadorganismen darstellen, strenger reguliert und kontrolliert werden.

Können Käferbäume mit Hilfe von Drohnen früher erkannt werden?

Welche Überwachungsmethode erkennt schneller Borkenkäferbefall an Fichten: eine fliegende Drohne oder die Forstwirte vom Boden aus? Wer den Wettlauf gewonnen hat, lesen Sie im Artikel.

Aktueller Hinweis zum Eichenprozessionsspinner 2018

Die Raupen befinden sich im 5. Larvenstadium. In diesem Stadium stellen die Raupen eine große Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Eine präventive Regulierung ist nicht mehr effektiv.

Nordamerikanische Gallmücken (Contarinia spp.) an Douglasien im Nordostdeutschen Tiefland

„Contarinia“ ist da: 2015 wurden erstmals nordamerikanische Gallmücken der Gattung Contarinia an Douglasien in Europa nachgewiesen. Eine Untersuchung in Brandenburg hat gezeigt, dass diese Gallmücken auch hier weit verbreitet sind.

Altholzpotenziale für die energetische Nutzung

Mittels einer Vollerhebung wurde In der vorliegenden Studie das Aufkommen von Altholz in der Schweiz und seine Verwendung differenziert untersucht. Damit wurde eine Datengrundlage geschaffen, welche aufgeteilt nach Kantonen Auskunft über die Altholzpotenziale und deren Nutzung gibt.

Wie ging es dem Wald 2017/2018 in Rheinland-Pfalz und dem Saarland?

Borkernkäferschäden an Fichten haben erheblich zugenommen und die Eschen werden weiter vom Triebsterben befallen. Die Kiefer leidet in der Oberrheinebene unter einer Komplexkrankheit und dem Maikäfer. Für die Douglasien werden Gallmücken zunehmend gefährlich.

Wie ging es dem Wald 2017/2018 in Baden-Württemberg?

Die Gefahr durch Borkenkäfer hat sich weiter verschärft. Die Kiefer leidet in der Oberrheinebene unter einem komplexen Schadgeschehen. Zudem gefährdet der Waldmaikäfer die Wälder auf nahezu gleicher Fläche. Das Eschentriebsterben befindet sich weiter auf hohem Niveau.

Drohnen über dem Wald – zum Einsatz von unbemannten Fluggeräten

Drohnen erleben einen ungeheuren Boom. Auch für forstliche Anwendungen bieten sie sich an, zum Beispiel für Luftaufnahmen. Der Artikel verschafft einen Überblick über Hintergründe, Regeln, aktuelle Bautypen und mögliche Einsatzgebiete von Drohnen.

Minidrache im Buchenwald

Er lebt im Wald und liebt die Buche – der Feuersalamander zählt zu den Amphibien, ist aber dennoch mehr ein Landtier. Gewässer benötigt er nur für kurze Zeit und nur für seine Larven.

Borkenkäferkalamität, Eschensterben & Co.: Heimische und invasive Schadorganismen setzen unseren Wald unter Druck

Das Jahr 2017 hat in Österreich deutlich gezeigt, wie die Auswirkungen des Klimawandels unseren Wäldern zusetzen. Mit bundesweit 3,5 Millionen Festmetern hat der Schadholzanfall durch Borkenkäfer ein Allzeithoch erreicht.

  1 2 (13 Artikel) next 3 results last items