Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Waldinventur

Waldinventur

Korrekte, aussagekräftige Daten über Waldzustand und Holzvorrat sind die unverzichtbare Grundlage der modernen, multifunktionalen Forstbewirtschaftung. Der Stand des Wissens zu Erhebungs- und Auswertungsverfahren, zu aktuellen Ergebnissen und Weiterentwicklungen sind in dieser Rubrik zusammengefasst.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 ... 7 (67 Artikel) next 10 results last items
Die Fernerkundung als Schmuckstück der österreichischen Waldinventur

Die Zwischenauswertung 2016/18 ist wahrscheinlich die letzte dieser Art. In Zukunft werden die Fernerkundungsmethoden fix in die Ergebnispräsentation der österreichischen Waldinventur (ÖWI) eingebaut. Was ändert sich dann alles?

46.046.046.046.046.0 (8)
Holzvorrat in Österreich auf neuem Höchststand

Der Holzvorrat in Österreich ist seit den 60er Jahren um 50 Prozent angestiegen. Die aktuelle Waldinventur zeigt außerdem eine neuerliche Annäherung von Nutzung und Zuwachs. Können wir weiter einen Aufbau des Holzvorrates erwarten?

71.6771.6771.6771.6771.67 (13)
Mehr als 4 Millionen Hektar Wald in Österreich

Mit einer Waldausstattung von rund 48 % der Staatsfläche liegt Österreich im europäischen Spitzenfeld, nach Slowenien ist es auch das am dichtesten bewaldete Land Mitteleuropas.

58.6758.6758.6758.6758.67 (29)
Österreichs Wald wächst jedes Jahr um 3400 Hektar

Die Waldinventur des Bundesforschungszentrums für Wald zeigt eine Zunahme an Waldfläche sowie einen Trend zu mehr Laub- und Mischwäldern auf.

52.052.052.052.052.0 (32)
Österreichische Waldinventur – aus Luft und All am Puls der Zeit

Die technischen Möglichkeiten der Fernerkundung haben sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten rasant verbessert. Diese Chancen nutzt das Institut für Waldinventur des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW) immer mehr.

50.050.050.050.050.0 (26)
Mit dem Laserscanner zur astfreien Schaftlänge

Terrestrisches Laserscanning – diese Technologie kann bei einer Flächenvollaufnahme praxisrelevante Zusatzinformationen in der Waldvermessung liefern. Erprobt wurde das in einer Edelkastanien-Beobachtungsfläche in Unterfranken.

62.6762.6762.6762.6762.67 (26)
God da Tamangur – ein Arvenwald erholt sich

Der auf 2100 bis 2300 Meter über Meer gelegene Wald von Tamangur ist seit langem für seine urwüchsigen, knorrigen Arven bekannt. Eine Stichprobeninventur zeigt die Entwicklung der Struktur dieses abgeschiedenen Arvenwaldes in der rätoromanischen Schweiz.

65.065.065.065.065.0 (55)
Können Käferbäume mit Hilfe von Drohnen früher erkannt werden?

Welche Überwachungsmethode erkennt schneller Borkenkäferbefall an Fichten: eine fliegende Drohne oder die Forstwirte vom Boden aus? Wer den Wettlauf gewonnen hat, lesen Sie im Artikel.

59.059.059.059.059.0 (35)
Kommentare (1)
Der Wald aus luftigen Höhen

Das alte Dilemma der Fernerkundung: Will man hochauflösende Daten nutzen, so sind die Zeiträume zwischen den Wiederholungen leider groß. Die Lösung: Bildmatching – eine Art Memory-Spiel.

57.057.057.057.057.0 (21)
Die Objektschutzwirkung des Waldes – Was leisten Luftbild und Co.

Um die Schutzwirksamkeit von Österreichs Wald großflächig beurteilen zu können, wird der Einsatz von Fernerkundungsmethoden wichtiger. Das BFW arbeitet daran, Strukturmerkmale aus hochauflösenden Fernerkundungsdaten abzuleiten.

69.069.069.069.069.0 (14)
  1 2 3 4 ... 7 (67 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Simon Speich