Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Nadelbäume

Nadelbäume

Anhand von Baumarten-Portraits sowie Art- und Arealbeschreibungen ergeben sich unterschiedliche Sichten auf einheimische, eingeführte und fremde Nadelhölzer. 

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 4 (33 Artikel)
Der Gemeine Wacholder (Juniperus communis)

Der Gemeine Wacholder ist auf der nördlichen Erdhalbkugel weit verbreitet. In der Schweiz ist der Nadelstrauch aber eher selten geworden. Forstlich hat die Pflanze keine Bedeutung, wohl aber für verschiedene Landschaftsbilder und für den Naturschutz.

56.3356.3356.3356.3356.33 (291)
Nicht tot, aber sehr anders! - Arthropodenfauna auf Douglasie und Amerikanischer Roteiche

Fremdländische Baumarten als ökologischer Totraum – diese Behauptung kann nach neuesten Untersuchungen weder für die Douglasie noch die Amerikanische Roteiche uneingeschränkt aufrechterhalten werden.

70.070.070.070.070.0 (98)
Vom Exoten zur Wirtschaftsbaumart

175 gibt es die Douglasie schon in Deutschland und noch immer wird gestritten, ob sie nun ein ökologisch unerwünschter Exot oder eine willkommene Bereicherung ist. In jedem Falle ist sie ganz unabhängig davon längst eine bedeutende Wirtschaftsbaumart geworden.

66.3366.3366.3366.3366.33 (84)
  first items previous 10 results 1 2 3 4 (33 Artikel)
Rubrikenbild: Thomas Reich