Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Klima und Umwelt

Klima und Umwelt

Nicht nur der Klimawandel, auch verschiedene andere Umwelteinflüsse wirken direkt oder in Wechselwirkung auf den Wald. Die Forstwirtschaft ist einerseits gefordert, die Anpassung und Widerstandsfähigkeit des Waldes zu fördern. Andererseits mindert die Forstwirtschaft manche, die Umwelt in Mitleidenschaft ziehende menschliche Aktivitäten ab.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 ... 9 (86 Artikel) next 10 results last items
Klimawandel: Warum wir bereits viel wissen, aber wenig tun

Die Klimawandeldiskussion stößt auf Probleme durch ein unzureichnendes Bewusstsein und eine zu geringe Handlungs-bereitschaft seitens der Bevölkerung. Nicht zu wenig Wissen, sondern ein mangelndes Gefühl an Betroffenheit ist die Ursache.

80.6780.6780.6780.6780.67 (19)
Handbuch Klimawandel – Wissen über und Bewusstsein für den Wandel

Weil Wälder klimasensitive Ökosysteme sind, müssen Förster heute neben den spezifischen Standortgegebenheiten auch Aspekte der Klimaveränderungen berücksichtigen. Frühzeitige und aktive Anpassung gilt allgemein als der Königsweg im Umgang mit Klimawandeleffekten.

85.3385.3385.3385.3385.33 (16)
Der Umgang mit Risiken und Unsicherheiten im Klimawandel

Der Klimawandel steht in Verbindung mit Risiken für den Wald. Um diese zu erkennen spielt neben objektiven Risikostatistiken die persönliche Beurteilung, die durch viele Faktoren geprägt wird, eine große Rolle.

72.6772.6772.6772.6772.67 (11)
Informationen für Deutschland und die eigene Region: Klimatische Veränderungen bis Heute

Um die Veränderungen des Klimas zu erkennen, genügt ein Blick in die Aufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes. Mit einer Mitteltemperatur von 10,3 °C war das Jahr 2014 das bisher wärmste in Deutschland beobachtete Jahr.

97.097.097.097.097.0 (11)
Kommentare (1)
Klimamanipulationsversuch Achenkirch: Heizdecken im Waldboden

Im Klimamanipulationsversuch Achen­kirch wird die Bodentemperatur konstant um 4°C über jener des Bodens in den benachbarten Kontrollflächen gehalten. Dies passiert mittels mehrerer hundert Meter direkt im Waldboden verlegter Heizkabel und einer voll automatischen Heizung.

59.3359.3359.3359.3359.33 (32)
LWF-Merkblatt Nr. 34 – Treibhausgasvermeidung durch Wärme aus Holz

Ist es draußen sehr kalt und ungemütlich, freuen wir uns auf ein warmes Zuhause. Dazu müssen wir aber heizen. Klimafreundlich ist Wärme aus Holz, denn damit können fossile Energieträger ersetzt und Treibhausgase vermieden werden.

72.3372.3372.3372.3372.33 (18)
Ozonsymptome: Bestimmungsschlüssel und Fotodokumentation

Ozon beeinträchtigt die Blätter von Bäumen und führt zu sichtbaren Schäden. Die durch Ozon verursachten Symptome sind jedoch nicht leicht von anderen Blattschädigungen zu unterscheiden.

63.063.063.063.063.0 (9)
Treibhausgasbilanz der österreichischen Holzkette

Die Treibhausgasbilanz entlang der Wertschöpfungskette von Holz aus Österreichs Wald wurde beleuchtet: Holz verstärkt kaskadisch zu nutzen und fossile Rohstoffe zu ersetzen, wirkt sich langfristig am günstigsten auf unser Klima aus.

47.6747.6747.6747.6747.67 (23)
Buchenlaub für das Monitoring einer Kehrichtverbrennungsanlage

40 Jahre lang untersuchten Wissenschaftler die Konzentration von Chlorid, Schwermetallen und anderen Elementen in den Blättern eines Buchenwaldes, der sich in der Umgebung einer Kehrichtverbrennungsanlage befindet.

62.3362.3362.3362.3362.33 (54)
Aktiver Klimaschutz: Holz gezielt nutzen und Emissionen vermeiden

Holz mehrfach entlang der Holzwertschöpfungskette nutzen – das ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch vorteilhaft und wirkt sich positiv auf die Treibhausgasbilanz aus. Wie diese Nutzung im Detail aussehen kann, zeigen erstmals Szenarien für Österreich.

52.3352.3352.3352.3352.33 (30)
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 ... 9 (86 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: FVA/Waldschutz