Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Pilze und Flechten

Pilze und Flechten

Der Wald ist voller Pilze – auch wenn sie im Verborgenen leben. Viele pflegen als Mykorrhizapilze eine Symbiose mit den Bäumen und erleichtern ihnen die Wasser- und Nährstoffaufnahme. Dafür erhalten sie Zucker und Kohlenhydrate. Andere Pilze zersetzen das Holz oder verursachen Krankheiten an Bäumen. In Verbindung mit Algen bilden sie Flechten. Sie sind aus dem Wald einfach nicht wegzudenken.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 (18 Artikel)
Pilzkartierung Schweiz: welches sind pilzreiche Holzarten?

An Fichten und Buchen wachsen die meisten Pilzarten. Dies zeigt eine Auswertung der nationalen Pilzdatenbank der WSL. Gemessen an der relativen Häufigkeit der einzelnen Baumarten fällt auf, dass die Weichhölzer wie Erlen und die Weiden sehr pilzreich sind.

60.3360.3360.3360.3360.33 (73)
Totes Holz – Substrat, auf dem die Pilze wuchern

Bleibt ein geworfener Baumstamm im Wald liegen, durchläuft er eine Reihe von Zersetzungsstadien. Diese wird von einer beeindruckenden Vielfalt pilzlichlicher Bewohner begleitet. Mit mehr als 250 nachgewiesenen Pilzarten sind tote Buchenstämme der Renner für Totholzpilze.

61.3361.3361.3361.3361.33 (98)
Im Wirtschaftswald kaum noch epiphytische Flechten

Viele Flechtenarten sind in Deutschland selten. Flechtenarten, die auf Totholz oder sehr alten Bäumen leben, sind sogar extrem selten, da ihr Lebensraum in Wirtschaftswäldern kaum noch zu finden ist. Ihr Vorkommen ist daher ein Zeiger für die Naturnähe eines Waldes.

68.6768.6768.6768.6768.67 (106)
Im Wald geht ein Stern auf

Der Wetterstern hat eine Überlebensstrategie entwickelt, die an die Rose von Jericho erinnert. Im feuchten Zustand entfalten beide ihre volle Pracht. In trockenen Phasen ziehen sie sich wieder zusammen.

66.3366.3366.3366.3366.33 (87)
SwissFungi: Verbreitungsatlas der Pilze der Schweiz

Kommen Steinpilz und Eierschwamm in den Wäldern meines Wohnortes vor? Wo wächst der Tintenfischpilz? Was ist das Verbreitungsgebiet der Stinkmorchel? Swissfungi gibt Antwort.

64.6764.6764.6764.6764.67 (124)
Fünf Meilen gegen den Wind...

Ein australisches Hexenei gesellt sich seit etwa 100 Jahren immer häufiger zu seinen europäischen Verwandten. Es bietet deutlich mehr für´s Auge als jene, die Nase jedoch muss auch bei diesem Pilz leiden.

75.075.075.075.075.0 (16)
30.04.2004 Der Hausschwamm
Der Hausschwamm

Ein Schwamm gehört in vielen Haushalten zum Handwerkszeug. Beim Echten Hausschwamm ist der Spaß allerdings vorbei, denn dann muss umgehend reagiert werden wenn wichtige Teile des Hauses aus Holz bestehen.

52.6752.6752.6752.6752.67 (36)
Das unterirdische Geheimnis von Steinpilz und Trüffel

Ein Baum kommt selten alleine, denn er bringt immer auch "seinen" Pilz mit, ohne den er in vielen Fällen sogar nicht einmal überleben könnte.

66.6766.6766.6766.6766.67 (160)
  first items previous 10 results 1 2 (18 Artikel)
Rubrikenbild: Thomas Reich