Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Vögel

Vögel

Wissen über Vögel ist oft bei Waldführungen gefragt. Darüber hinaus gehören zahlreiche ökologische Zeigerarten und Leitarten des Naturschutz zu den Vögeln. Ihre Pflege hat regional einen starken Einfluss auf den Waldbau.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 (28 Artikel) next 8 results last items
Der gefiederte Förster

Der Tannenhäher versteckt im Herbst zahlreiche Arvennüsse. Rund 80 bis 90 Prozent findet er wieder. Dennoch wurde er während Jahrzehnten beschimpft, verunglimpft und gejagt. Er sei schuld am Verschwinden der Arve in den Alpen, hiess es. Was für ein Irrtum!

61.061.061.061.061.0 (143)
Weltenbummler und Luftakrobat

Seine waghalsigen Flugspiele können wir über unseren Dächern beobachten. Dieser Meister der Lüfte verbringt sein ganzes Leben fliegend. Lediglich zur Jungenaufzucht ist es nötig, dass der Mauersegler "Bodenkontakt" aufnimmt.

59.6759.6759.6759.6759.67 (97)
Erfassung der Mittelspechte im Kanton Aargau

Die Sicherung von Eichenwaldreservaten bildet einen Schwerpunkt des Naturschutzprogramms Wald des Kantons Aargau. Weil die Präsenz des Mittelspechts ein gewichtiges Argument für die Reservatausscheidung ist, werden seine Vorkommen erfasst.

53.3353.3353.3353.3353.33 (30)
Totholz – existenziell für den Weissrückenspecht in Nordbünden

Der Weissrückenspecht ist auf forstlich wenig beeinflusste, laubholzreiche Altholzbestände angewiesen. Inwieweit lässt sich die Holznutzung mit einer für den Naturschutz interessanten Totholzmenge kombinieren?

62.062.062.062.062.0 (43)
Steckbriefe einheimischer Waldvogelarten

Wälder sind der Hauptlebensraum für 58 der 195 Brutvogelarten der Schweiz. 26 Steckbriefe stellen einige Vertreter unserer Waldvogelarten vor.

58.6758.6758.6758.6758.67 (207)
Ein Botschafter für saubere Flüsse

Wo der Eisvogel in unserer Landschaft noch vorkommt, ist er eine Leitart für naturnahe Gewässer mit hoher Wasserqualität. Besiedelt er Gebiete ganzjährig, spricht das für eine hohe Strukturvielfalt.

53.3353.3353.3353.3353.33 (58)
Der Kuckuck leidet unter dem Klimawandel

Ab April ist der Ruf des Kuckucks vielerorts wieder zu hören. Doch der trotz seines wenig zimperlichen Brutverhaltens beliebte und (un)bekannte Vogel hat mit allerlei Widrigkeiten zu kämpfen. Mit dem Klimawandel kommt möglicherweise ein neues Problem auf ihn zu.

56.056.056.056.056.0 (230)
Einheimische Waldvögel – Lebensweise und Förderungsmöglichkeiten

58 der 195 einheimischen Brutvogelarten der Schweiz leben vorwiegend im Wald. Doch Wald ist nicht gleich Wald. In jedem Waldtyp lebt eine besondere Vogelfauna.

62.6762.6762.6762.6762.67 (127)
Kuckuck, kuckuck – ruft’s (noch) aus dem Wald

Nicht nur der wohlklingende Doppelruf des Kuckucks machte die Galionsfigur der Kuckucksuhr berühmt, sondern auch das exzentrische Verhalten als Brutschmarotzer, der seine Eier in fremde Nester legt. Heute gerät der gefiederte Sonderling zunehmend in Existenzschwierigkeiten.

64.3364.3364.3364.3364.33 (190)
Die Waldohreule (Asio otus)

Die Waldohreule ist eine der häufigsten Eulen in Mitteleuropa. Entgegen der landläufigen Meinung haben die auffälligen Ohrpinsel, denen der Vogel seinen Namen verdankt, nichts mit dem Gehör zu tun.

61.6761.6761.6761.6761.67 (107)
  first items previous 10 results 1 2 3 (28 Artikel) next 8 results last items
Rubrikenbild: Uwe Kunze / pixelio.de