Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Waldbau

Waldbau

Waldbau als die klassische Disziplin der Forstwirtschaft hat zum Ziel, das Wachstum von Waldbeständen und Einzelbäumen so zu beeinflussen, dass der Wald die an ihn gestellten Ansprüche besser erfüllen kann. Meistens stehen dabei die Wertsteigerung und die Stabilität gegen Naturgefahren im Vordergrund.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 ... 47 (463 Artikel) next 10 results last items
Anbau von Schwarznuss und Hybridnuss

Der Beitrag stellt zwei typische Waldnussbäume zur Holzproduktion vor, die Schwarznuss und Hybridnuss. Außerdem erfahren Sie, wie die beiden Arten angebaut werden sollten, damit sie wertvolles Holz produzieren.

90.090.090.090.090.0 (10)
Erhaltungsarbeit für die Schwarzpappel (populus nigra) in Nordrhein-Westfalen

Die Erhaltung der Schwarzpappel ist eines der Ziele von Wald und Holz NRW, um die Artenvielfalt heimischer Baumarten zu erhalten. Die stark gefährdete Baumart wird seit den 1980er-Jahren in Nordrhein-Westfalen gefördert.

86.6786.6786.6786.6786.67 (10)
Alternativbaumarten im Klimawandel

Nach den immer häufiger auftretenden Trockenjahren und einer invasionsartigen Ausbreitung von Schadorganismen steigt das Interesse an Alternativbaumarten seitens der Forstpraxis.

71.3371.3371.3371.3371.33 (50)
Bestände schneller nutzen lohnt sich!

Fichten- oder Tannenbestände mit Starkholz sollten spätestens dann genutzt werden, wenn sie die Starkholzgrenze erreichen. Nutzungsverzicht ist in dieser Phase kontraproduktiv: Er ist waldbaulich nicht erforderlich, führt aber zur Entwertung des Holzkapitals.

51.3351.3351.3351.3351.33 (24)
Das Risiko ist entscheidend: Baumarten betriebswirtschaftlich kalkuliert

Seit vielen Generationen war für Waldbesitzer aus Südbayern die Fichte der "Brotbaum" schlechthin. Aber ein Rechenbeispiel zeigt: Laubholz kann sich gegen eine "Kalamitätsfichte" gut behaupten.

78.078.078.078.078.0 (32)
Kurzportrait Schwarzkiefer (Pinus nigra Arnold)

Die Schwarzkiefer wird in Zeiten des Klimawandels zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die als sehr gering invasiv geltende Baumart kann, die Wahl geeigneter Herkünfte vorausgesetzt, u.a. zur Stabilisierung labiler Waldbestände beitragen.

90.090.090.090.090.0 (47)
Versuchsanbauten für den Wald der Zukunft 

Durch den Klimawandel geraten unsere heimischen Baumarten mehr und mehr in Bedrängnis. Aber welche Baumarten machen unsere Wälder fit für den Klimawandel? Länderübergreifende Anbauversuche sollen die Antwort liefern.

60.3360.3360.3360.3360.33 (16)
Unterstützung im Klimawandel: Die Leitlinien "Baumarten für den Klimawald"

Auf welche Baumarten sollen Waldbesitzer angesichts des forstschreitenden Klimawandels setzen? Wie soll waldbaulich bei der Verjüngung vorgegangen werden? Antworten hierzu liefert die neue Leitlinie "Baumarten für den Klimawald".

85.085.085.085.085.0 (29)
Fichtenbewirtschaftung unter veränderten Klimabedingungen

Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer stellen sich immer häufiger die Frage, wie Fichten-Jungbestände vor dem Hintergrund eines wärmer und trockener werdenden Klimas behandelt werden sollen.

79.6779.6779.6779.6779.67 (18)
Nichtheimische Baumarten als Fichtenersatz

Bereits im 19. Jahrhundert wurden in Österreich die ersten Versuchsanbauten mit nichtheimischen Baumarten angelegt. Über 130 Jahre später sind die Motive dieser Pionierarbeit aktueller denn je.

70.6770.6770.6770.6770.67 (17)
  1 2 3 4 ... 47 (463 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich